Meditieren lernen für Anfänger: 5 Dinge, die du wissen solltest, bevor du mit dem meditieren anfängst

1. Du brauchst keinen Lehrer – als dich selbst!

Immer wieder höre ich davon, dass man eine langwierige Meditationsausbildung benötigt, um Meditieren zu lernen.

Das ist alles totaler Quatsch und dient nur denen, die dir diese Ausbildung verkaufen wollen.

Alles, aber auch wirklich alles, trägst du bereits in dir, um meditieren zu können.

Das einzige, was du benötigst, ist ein wenig Zeit und das Interesse mehr über dich und dein inneres Wesen herauszufinden.

Das wars schon.

Wenn du ein paar Anregungen benötigst, dann lies vielleicht die folgenden Beiträge. Ich bin sicher, danach kannst auch DU einfach loslegen.

2. Es gibt viele Wege

Es gibt so viele Wege zu meditieren, dass wirklich niemand ein Monopol darauf besitzt, auch wenn dir das in den meisten Meditationskursen immer wieder vorgetragen wird.

Welchen Weg DU in der Meditation gehen willst, das weiß deine Innere Stimme sowieso am besten.

Das Problem ist oft nur, dass du sie vielleicht noch nicht oder nicht mehr hören kannst?

Also geh einfach in die Stille (kein Handy, keine Musik – Nur DU und deine Gedanken und Gefühle und deine innere Welt) und schau einmal, was dir deine Innere Stimme sagen will.

3. Du brauchst keine spezielle Meditationsausrüstung

Also, wenn du es magst, dann kannst du dir natürlich all die schönen Sachen kaufen, die es heute so auf dem Meditationsmarkt gibt.

ABER!

Du benötigst sie nicht, um wirklich meditieren zu lernen.

4. Fange allein an zu meditieren

Lass dir Zeit, lerne dich zunächst selbst besser kennen. Was möchtest du wirklich?

Erst wenn du dich selbst noch besser kennengelernt hast, wenn du weißt, worauf es dir ankommt und was dir wichtig ist, dann kannst du die nächsten Schritte auf deinem Meditationsweg gehen und vielleicht auch neue Meditationsrichtungen kennenlernen, auf neue Menschen zugehen usw. …

5. Lass dir Zeit und erwarte Wunder

Ja erwarte Wunder, denn die Meditation kann dir bei so vielen Dingen helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wichtig

Sämtliche Bloginhalte/Auskünfte oder sonstige dem Angebot von meditatewithmara.com entspringenden Informationen sind nicht dazu geeignet oder bestimmt, professionellen Rat von entsprechenden Berufsgruppen zu ersetzen – sei es in Punkto medizinischer, therapeutischer, finanzieller, psychologischer oder anderer Hinsicht. Bitte suche bei gesundheitlichen Problemen deinen Arzt oder Heilpraktiker deines Vertrauens auf. Alle Informationen auf dieser Webseite beziehen sich nur auf die Stärkung der Selbstheilungskräfte und dienen lediglich der Gesunderhaltung.